Kinder Survival Camp Bayerischer Wald

17. – 21. August | Für Kinder von 10 bis 15 Jahren

Dieser Kurs findet zweisprachig (englisch u. deutsch) statt. In Zusammenarbeit mit Wildnispädagogin und Englischlehrerin Amie Mignatti

Wow! Eine Woche in freier Natur verbringen. Leben wie die Naturvölker in einem Clan. Wir werden 4 Tage draußen in der Natur erleben und wieder Kontakt zu ihr aufnehmen.

Die Hauptmahlzeiten werden wir über offenen Feuer zubereiten. Dazu werden Küchenutensilien benötigt, die wir selber herstellen. Jedes Clanmitglied kann etwas dazu beitragen ein fertiges Essen auf den Teller zu bekommen. Aber was sag ich Teller? Ich meine die selbst gemachte Holzschale und den dazugehörigen Holzlöffel.

Unser „Abenteuer-Spielplatz“ wird das Grundstück von „InnerNature“ sein. Ein abgeschiedenes Privatgrundstück mit einem festen Holztipi. Einige unserer Mahlzeit werden wir über offenem Feuer zubereiten. Dazu müssen wir im Wald Feuerholz finden und zerkleinern. Die Werkzeuge und ihren richtigen Umgang werden die Kinder bei uns erlernen.

Auf dem Grundstück haben wir ein hölzernes Tipi, das wir benutzen können, wenn es regnet. Wir können darin ebenfalls Feuer machen und haben die Möglichkeit, dort auch zu kochen.

Trotz der Abgeschiedenheit wird es Toiletten, Duschen und einen Kühlschrank im Seminarhaus geben. Es ist also „wild“, aber „mild wild“, wenn man will.

Beim Umherstreifen im Wald sollten wir jedoch nicht die Orientierung verlieren. Wir lernen, wie uns selbst erdachte Geschichten bei der Orientierung helfen können, damit wir uns auch ohne Karte und Kompass nicht verlaufen. Wie wird das dann in der Nacht mit der Orientierung? Das probieren wir bei abendlichen Nachtwanderungen aus.

Wir gehen außerdem auf Spurensuche und bekommen ein Gefühl dafür wer hier lebt und was im Wald wächst. Spezielle Übungen, zur Schärfung unserer Sinne, werden uns dabei helfen. So erleben wir uns und den Wald völlig neu.

Unser Survival Camp soll ein technologiefreies Lager werden. Wir verstehen jedoch auch die Notwendigkeit, während der Woche mit Ihrem Kind in Kontakt zu treten. Es wird feste Freizeiten geben, in denen Sie Ihr Kind kontaktieren / anrufen können. Außerhalb dieser Zeiten, und nur im Notfall, werden Sie uns ausschließlich über unsere Camphandys erreichen. Die Nummern teilen wir Ihnen spätestens am Bahnhof mit.

Wir bitten Sie diese Freizeiten einzuhalten, da sonst Programminhalte und -abläufe, die ebenfalls in den Abendstunden stattfinden können, gestört werden. Bitte sprechen Sie auch vorab mit Ihrem Kind, dass Spiele auf dem Handy oder sonstige Aktivitäten, die nicht zur Kontaktaufnahme mit den Eltern dienen, mit dem Handy unterlassen werden. Wir wollen den alltäglichen technischen Dingen entschleunigen.

Wenn Ihr Kind kein eigenes Handy besitzt, kann es gern eins der Camphandys benutzen, um mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Amie und ich stehen Ihnen für Informationen gern zur Verfügung, so dass Sie uns im Notfall oder einfach nur, falls Sie ein ungutes Gefühl überfällt, „jederzeit“ anrufen können. Idealerweise in den Freizeiten, um keine Programmpunkte zu stören.

Wir werden die ganze Woche im Freien verbringen, bei jedem Wetter. Das Wichtigste dort draußen sind trockene Füße – wenn die Füße trocken sind ist die Stimmung bei jedem Wetter gut. Bitte geben Sie Ihrem Kind entsprechendes Schuhwerk mit.

Es gibt auch eine Heuscheune, in der wir übernachten können, wenn die Kinder kein eigenes Zelt dabei haben oder es nicht benutzen möchten. Wir werden niemanden zwingen draußen zu schlafen, wenn er oder sie es nicht wollen. Wir möchten positive Erfahrungen in der Natur vermitteln.

Die Kinder werden verantwortungsvolle Aufgaben erhalten, die dem Gemeinschaftsgefüge dienen. Zum Beispiel wird es im Wechsel einen täglichen Feuerhüter, Ordnungspolizist, „Feinschmecker“,… geben.

Die Kinder sind bei der Zubereitung der Mahlzeiten und beim Aufräumen mitverantwortlich.

Wir werden uns im Camp biologisch/vegetarisch verpflegen. Wenn Ihr Kind Fleisch/Wurst essen möchte, kann es dies gern mitbringen – wir haben einen Kühlschrank im Seminarhaus.

Außerdem werden wir uns ein Lager im Wald einrichten und verschiedene Übungen zur Schärfung unserer Sinne kennen lernen. Die Kinder werden unterschiedliche praktische Knoten erlernen, um zum Beispiel eine Überdachung im Wald zu errichten. Ebenfalls werden wir uns mit Orientierung in unwegsamen Gelände beschäftigen.

Abends werden wir Geschichten am Lagerfeuer erzählen und im Dunklen verschiedene Schleichübungen machen.

Bei unserem ganzen Tun, wird es immer auch genügend Freizeit geben, für klassische Kinderspiele oder ausruhen oder lesen, wie es den Kindern beliebt.

Sowohl Amie als auch ich freuen uns sehr darauf, mit Ihren Kindern in die Natur einzutauchen und zu einem Clan zusammen zu schmelzen und viele Abenteuer zu erleben.

Wir werden lernen, Feuer ohne Streichhölzer zu machen, lernen, welche Tiere im Wald leben und wie man sich harmonisch durch die Natur bewegt ohne die Lebewesen aufzuscheuchen, sodass diese die Flucht ergreifen. Diese Fertigkeit erfordert Geduld und Ruhe, was für manche Kinder nicht so einfach ist. Wir werden uns tief mit der äußeren Natur und der Natur in uns selbst verbinden. Ohne die üblichen Ablenkungen einer westlichen Welt, werden die Kinder Zeit haben, sich auf das zu konzentrieren, was die Natur bietet (erforschen, erschaffen, entdecken, hinterfragen und lernen).

Anreise Seminarhof mit der Bahn:
Amie wird die Kinder am Hauptbahnhof München treffen und mit ihnen zusammen nach Cham fahren. Dort werden sie abgeholt und zum Seminarhof gefahren. Das Gepäck (großer Rucksack/Koffer) wird von mir am Hauptbahnhof München entgegengenommen und per Auto zum Seminarhof gefahren.

(Gern können Sie Ihr Kind auch mit dem Auto direkt zum Seminarhof bringen und abholen. Falls Sie dies erwägen, bitten wir Sie uns dies bei der Anmeldung mitzuteilen)

Abreise Seminarhof mit der Bahn: 
Am Freitag werden die Kinder mit dem Auto nach Cham zum Bahnhof gebracht und Amie wird sie wieder zum Hauptbahnhof München begleiten. Die genaue Ankunft, sowie die Fahrtkosten mit dem Zug, München-Cham-München, wird Ihnen später noch mitgeteilt.

PREIS:

450 EUR/Pers. (einschließlich aller Materialien, Lebensmittel und 4 Übernachtungen) zzgl. Reisekosten mit Bahn München-Cham-München 

VORAUSSETZUNG:

Großes Interesse am Wald, an der Natur und am Leben in einem Clan